Endokrinologische Diagnostik

Änderung der präanalytischen Vorgaben für intaktes Parathormon (iPTH)

Für die Bestimmung von iPTH muss das EDTA-Plasma nicht mehr tiefgefroren werden. Die Änderung ist ab dem 4.12.2017 gültig.

Das Parathormon wird als intaktes Peptid (iPTH)
sezerniert und hat eine sehr kurze biologische Halbwertszeit (~4 Minuten). Auch in vitro erfolgt eine rasche proteolytische Fragmentierung und die präanalytische Stabilisierung der Probe ist daher unerlässlich. Die bisherigen Empfehlungen zur Probengewinnung beinhalteten die Verwendung von EDTA-Plasma und das sofortige Tieffrieren der Probe. Eigene Untersuchungen zur Stabilität von iPTH in EDTA-Plasma zeigen nun, dass es bei Raumtemperatur zu keinem signifikanten Abfall der iPTH Konzentration innerhalb von 24 Stunden kommt. Andere Autoren berichten, dass iPTH bei Raumtemperatur in EDTA-Plasma sogar für 48 Stunden stabil bleibt. Durch Kühlung (4° C) des EDTA-Plasmas kommt es zur weiteren Stabilisierung des iPTH auf bis zu 72 Stunden [1,2]. Um Ihnen die Probenaufarbeitung sowie den Versand in unser Labor zu erleichtern, passen wir die Präanalytik-Empfehlung für iPTH daher wie folgt an:

- EDTA-Vollblut zentrifugieren, Plasma abpipettieren und bei Raumtemperatur lagern. Sollte der Probenversand in das Labor (Probenabholung) sich verzögern, ist eine Zwischenlagerung im Kühlschrank (+ 2° C - +8° C) zu empfehlen.

Die Umsetzung ist für Montag den 04.12.2017 geplant, bitte beachten Sie die entsprechende Änderung in ihrem order entry System. Bei organisatorischen Fragen können Sie sich gerne an folgende Rufnummer wenden: 06221 3432 300. Bei fachlichen Fragen steht ihnen Prof. Dr. P. Findeisen als Ansprechpartner zur Verfügung (06221 3432 442, peter.findeisen@labor-limbach.de)

Literatur:
1.) Schleck et al. Parathormone stability in hemodialyzed patients and healthy subjects: comparison on non-centrifuged EDTA and serum samples with second- and third-generation assays. Clin Chem Lab Med. 2017;55(8):1152-1159

2.) Hanon et al. Sampling and storage conditions influencing the measurement of parathyroid hormone in blood samples: a systematic review. Clin Chem Lab Med. 2013;51(10):1925-41

Aktuelles

Gynäkologie, Infektionsdiagnostik
G-BA streicht Screening auf asymptomatische Bakteriurie im Rahmen der Mutterschafts-Richtlinien 27.06.2019

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat folgende wichtige Änderung der Mutterschafts-Richtlinien beschlossen: Eine regelhafte Urinuntersuchung auf asymptomatische Bakteriurie bei allen Schwangeren wird nicht empfohlen.

weiterlesen
Wissen rund um die Praxis
EBM-Anpassung Check-up 35 18.06.2019

Mit der kurzfristigen EBM-Anpassung zu Beginn des zweiten Quartals 2019 werden die beschlossenen Änderungen beim Check-up 35 als GKV-Leistung wirksam.

weiterlesen
Wissen rund um die Praxis
Resistenztestung – Neue Definition der Kategorie „i“ ab 1. Januar 2019 04.03.2019

Ab dem 1. Januar ändert das EUCAST (European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing) die Definition der Kategorie “intermediär” (i).

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten