Molekulargenetisches Labor erweitert das Spektrum des MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen

ab dem 01. Oktober 2018 gehört das Molekulargenetische Labor der Gemeinschaftspraxis Prof. Raue und Kollegen in Heidelberg zum MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen.

Das bewährte Team um den Laborleiter Dr. med. habil. Egbert Schulze wird die humangenetische Diagnostik endokrinologischer Erkrankungen als „Molekulargentisches Labor“ in unserer Abteilung Humangenetik und Molekulare Diagnostik (Leiter Prof. Dr.  Peter Findeisen; Dr. Peter Ruppersberger) fortsetzen. Das Labor wird am bisherigen Standort (Im Weiher 12, 69121 Heidelberg) bleiben.

Den aktuellen Anforderungsschein und die Einverständniserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz können Sie hier herunterladen. Zu den einzelnen Krankheitsbildern werden Arztinformationen zum Download bereitgestellt.

Das Labor bietet schwerpunktmäßig eine große Zahl von Gen-Panel-Untersuchungen aus dem Bereich der molekularen Endokrinologie an. Hierzu gehört unter anderem die genetische Charakterisierung folgender Erkrankungen:
Adrenogenitales Syndrom, familiärer Hyperaldosteronismus, multiple endokrine Neoplasie, MODY-Diabetes, neonataler Diabetes mellitus, apparenter Mineralocorticoid Excess, Glukocorticoid-supprimierbarer Hyperaldosteronismus, Pseudohyperparathyreoidismus, Schilddrüsenhormonresistenz, Akromegalie und Hypophysenadenome. Darüber hinaus werden eine Vielzahl weiterer humangenetischer Untersuchungen etwa zur Abklärung von angeborenen Störungen des Calcium-Phosphat-Haushaltes, des Fettstoffwechsels, Eisenstoffwechsels, der Hämostase sowie aus dem Bereich der Onkologie angeboten. Das Untersuchungspanel wird dabei kontinuierlich überarbeitet und in den kommenden Monaten ergänzt werden.

Methodisch sind fast ausschließlich Verfahren der hochparallelisierten Sequenzierung (Next-Generation Sequencing) im Einsatz. So können beispielsweise mittels TruSightTM One Panel oder AmpliSeq (Illumina) etwa 5.000 Gene simultan analysiert werden. Diese Datentiefe wird heute allerdings nur im Rahmen von akademischen Kooperationsprojekten genutzt. Für die Krankenversorgung sind die häufigsten Gendefekte bei endokrinologischen und anderen Erkrankungen auch weiterhin als Einzelgenanalysen oder in kleineren Panel-Analysen anforderbar.

Kontakt:
Dr. med. habil. Egbert Schulze
Im Weiher 12, 69121 Heidelberg
E-Mail: egbert.schulze@labor-limbach.de
Tel.: 06221-658883;
Fax: 06221-658884

Aktuelles

Molekulargenetisches Labor erweitert das Spektrum des MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen 28.09.2018

ab dem 01. Oktober 2018 gehört das Molekulargenetische Labor der Gemeinschaftspraxis Prof. Raue und Kollegen in Heidelberg zum MVZ Labor Dr. Limbach & Kollegen.

weiterlesen
Wichtig: Erweiterter Rückruf von Netzteilen Zebra-Drucker 17.09.2018

wir möchten auf einen erneuten Produktrückruf der Firma Zebra hinweisen. Nach einem ersten Rückruf im Januar 2017 wurden jetzt der Zeitraum und die Anzahl der betroffenen Druckermodelle erweitert.
 

weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Laborreform: Tests zur gezielten Verordnung von Antibiotika 22.08.2018

Seit dem 1. Juli ist im EBM eine Novellierung zur „Anwendung von Tests für die verbesserte Verordnung von Antibiotika“ in Kraft. Demnach wird die PCT-Bestimmung als diagnostische Hilfestellung bei Atemwegsinfektionen empfohlen.

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten