Corona

Update: SARS-CoV-2-PCR-Diagnostik:

Sehr geehrte Einsenderinnen und Einsender,

wir stellen Ihnen die aktuellen Analysezeiten für SARS-CoV-2 Analytik dar:

  • Aktuell beträgt die Analysenzeit für SARS-CoV-2-PCR im Durchschnitt 24 bis 48 Stunden.
    Darüber hinausgehende Verzögerungen sind nicht ausgeschlossen.
  • ct-Wert
    Der ct-Wert ist laut aktueller Corona-Verordnung nur für die Entlassung aus der Quarantäne relevant.
    Ab sofort ist der ct-Wert beim Online-Befundaufruf sichtbar. Auf dem Befundausdruck ist dies noch nicht möglich.  Wir arbeiten an der Umsetzung.
    Der ct (Cycle Threshold) -Wert wird in der Molekularbiologie als quantitatives Maß für das Vorliegen einer Geninformation betrachtet.  Im Fall der SARS-CoV-2 PCR geben niedrige
    ct-Werte (14-20) einen Hinweis auf eine hohe Viruskonzentration und hohe Werte (>30) einen Hinweis auf eine niedrige Viruskonzentration im untersuchten Material.
  • Der Omikron-Anteil an den positiven Proben beträgt nahezu 100%. In der aktuellen Test-Verordnung wird die Varianten-PCR nicht mehr berücksichtigt, wir haben die Varianten-PCR daher eingestellt.
  • Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang:
    Die Sequenzierung wird weiterhin gemäß Corona-Surveillance-Verordnung durchgeführt.
  • Die Sequenzierung benötigt 4-5 Arbeitstage. Sie ist keine Notfallanalytik. Aufgrund hoher Untersuchungszahlen ist auch hier mit Verzögerungen zu rechnen.
  • Die Analysenzeit errechnet sich immer ab Eingang in unserem Labor.
  • Um die Verzögerung der postalischen Zustellung abzukürzen noch folgender Hinweis:
    Der Befundabruf ist auch über die Homepage möglich. Unter der Angabe von Auftragsnummer, Geburtsdatum und Postleitzahl des Wohnortes können Patienten ihren Befund selbst abrufen.

Gemeinsam werden wir auch diese 4. Welle durchstehen!

Mit freundlichen Grüßen
Geschäftsleitung

Dr. Martina Fliser, Joachim Halbig, Dr. Martin Holfelder

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Vermehrte Fälle von Affenpocken 24.05.2022
Seit Anfang Mai 2022 wurden zunächst in Großbritannien und danach auch in anderen europäischen Ländern sowie am 20.05.22 auch in Deutschland vermehrt Fälle von Affenpocken verursacht durch das Affenpockenvirus bei Menschen nachgewiesen.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Häufung von Fällen schwerer akuter Hepatitis bei Kindern 03.05.2022
Das RKI berichtet über Fälle von schwerer akuter Hepatitis unbekannter Ätiologie (non A-E Hepatitis) bei zuvor gesunden Kindern, überwiegend in Großbritannien, vereinzelt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Fälle zeigten klinisch eine schwere akute Hepatitis mit erhöhten Leberenzymwerten und Ikterus.
weiterlesen
Übersicht, Infektionsdiagnostik
Häufung von Fällen schwerer akuter Hepatitis bei Kindern 03.05.2022
Das RKI berichtet über Fälle von schwerer akuter Hepatitis unbekannter Ätiologie (non A-E Hepatitis) bei zuvor gesunden Kindern, überwiegend in Großbritannien, vereinzelt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Fälle zeigten klinisch eine schwere akute Hepatitis mit erhöhten Leberenzymwerten und Ikterus.
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung