Corona

Update: SARS-CoV-2-PCR-Diagnostik:

Sehr geehrte Einsenderinnen und Einsender,

aufgrund der weiterhin massiv steigenden Untersuchungszahlen für die SARS-CoV-2 Diagnostik können wir gelegentliche Verzögerungen im Ablauf nicht ganz ausschließen.

Daher möchten wir Ihnen die aktuellen Analysezeiten für SARS-CoV-2 Analytik darstellen:

  • Durch die hohe Anzahl an positiven Corona-Befunden kann es bei der telefonischen Befundmitteilung zu Verzögerungen kommen. Wir bitten diese zu entschuldigen.
  • Aktuell beträgt die Analysenzeit für SARS-CoV-2-PCR im Durchschnitt 24 bis 48 Stunden. Die Analysenzeit errechnet sich immer ab Eingang in unserem Labor. Einzelfälle können leider auch länger dauern.
  • In Südafrika wurde in den letzten Wochen in der Provinz Gauteng ein ungewöhnlich starker Anstieg von COVID-19 Fällen mit einer neuen Virusvariante (B.1.1.529) beobachtet. Am 26. November 2021 hat die WHO die neue Variante als Variant of Concern (VOC) eingestuft und mit dem griechischen Buchstaben Omicron benannt. Diese Variante fällt durch eine ungewöhnlich hohe Zahl an Mutationen im Spike-Protein auf, darunter solche mit bekannten phänotypischen Einflüssen. Derzeit gibt es jedoch noch keine validen Daten, die auf eine signifikant vermehrte Übertragbarkeit oder eine kritisch verstärkte Immunevasion dieser Variante gegenüber einer bestehenden Immun- bzw. Impfantwort gegen bisher bekannte SARS-CoV-2 Varianten schließen lässt. In Deutschland gab es bisher nur vereinzelte Nachweise bei Einreisenden aus Südafrika. Phylogenetische Untersuchungen legen nahe, dass B.1.1.529 unabhängig von der derzeit dominierenden Delta-Variante entstanden ist. Wir haben in der Molekularen Diagnostik eine neue Varianten-PCR etabliert, die die neue VOC Omicron 100% von einer Delta-, Alpha-, Beta- und Gamma-VOC unterscheiden kann. Eine solche Varianten-PCR ist aktuell nur bei entsprechender Reiseanamnese oder Kontakten indiziert. Eine Bestätigung der Variante Omicron (B.1.1.529) erfolgt mittels Sequenzierung.
  • Die Sequenzierung benötigt 4-5 Arbeitstage. Sie ist keine Notfallanalytik.
  • Um die Verzögerung der postalischen Zustellung abzukürzen noch folgender Hinweis:
  • Der Befundabruf ist auch über die Homepage möglich. Unter der Angabe von Auftragsnummer, Geburtsdatum und Postleitzahl des Wohnortes können Patienten ihren Befund selbst abrufen.

Gemeinsam werden wir auch diese 4. Welle durchstehen!

Aktuelles

Corona
Update: SARS-CoV-2-PCR-Diagnostik: 29.11.2021
Sehr geehrte Einsenderinnen und Einsender, aufgrund der weiterhin massiv steigenden Untersuchungszahlen für die SARS-CoV-2 Diagnostik können wir gelegentliche Verzögerungen im Ablauf nicht ganz ausschließen. Daher möchten wir Ihnen die aktuellen Analysezeiten für SARS-CoV-2 Analytik darstellen:
weiterlesen
Corona
Aktualisiert: Frequently asked questions (FAQ) zur SARS-CoV-2-Antikörper-Bestimmung 21.10.2021
Für die serologische Diagnostik einer bestehenden oder zurückliegenden Infektion mit SARS-CoV-2 sowie für den Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern nach einer Coronaimpfung steht ein breites Portfolio an diagnostischen Testen zur Verfügung. Mit unseren aktuellen FAQs in der beigefügten PDF Datei möchten wir Ihnen zu diesem Thema die Antworten unserer Experten zur Verfügung stellen.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Screening auf Hepatitis B und C im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung 23.09.2021
Ab dem 1. Oktober 2021 haben Versicherte ab 35 Jahren im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung (Check-up) einmalig (d. h. nur einmal im Leben des Patienten) einen Anspruch auf ein kostenloses Hepatitis B- und C-Screening.
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung