ISAC-Test: Allergie-Diagnostik der neusten Generation

Sensibilisierungsprofil mit 112 hoch aufgereinigten nativen und rekombinanten Allergenkomponenten

Bei dem Immuno Solid-Phase Allergen Chip (ISAC) handelt es sich um eine miniaturisierte Immunoassay- Plattform auf der Grundlage moderner Biochip-Technologie. Die Verwendung hoch aufgereinigter, nativer und rekombinanter Allergenkomponenten ermöglicht die Multiplexmessung von spezifischen IgE-Antikörpern gegen 112 Allergenkomponenten aus 51 Allergenquellen.

Getestet werden Allergenkomponenten unter anderem aus den Familien der Speicherproteine, nicht spezifische Lipid-Transfer-Proteine (nsLTP), PR-10-Proteine, Profiline, Cross-reaktive Kohlenhydrat-Determinanten (CCDs), Tropomyosine, Parvalbumine und Serumalbumine. Die Detektion der nachweisbaren IgE-Antikörper erfolgt mit einem Biochip-Scanner und die Auswertung anhand von semiqua­nti­tativen Testergebnissen in ISAC Standardized Units (ISU).

Indikation

  • Detaillierte Charakterisierung des Sensibilisierungsprofils von Allergiepatienten
  • Identifizierung von Patienten mit Nahrungsmittelallergien mit einem hohen Risiko für systemische Reaktionen wie zum Beispiel der Anaphylaxie
  • Nachweis von IgE gegen inhalative Majorallergene zur Indikationsprüfung vor spezifischer Immuntherapie
  • Identifizierung von Sensibilisierungen gegen kreuzreaktive und Spezies-spezifischen Allergenkomponenten bei multiallergischen Patienten
  • Das umfassende IgE-Antikörperprofil ermöglicht die Erstellung gezielter Therapiestrategien

Arztinformationen

Patienteninformationen

 

Zum Fachbereich Allergie-Diagnostik