GFR berechnet nach der CKD-EPI-Formel

Die inzwischen vielfach routinemäßig angewandte sogenannte "vereinfachte MDRD-Formel" zur Berechnung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) aus dem Serum-Kreatinin ist nicht besonders präzise und überschätzt die GFR, insbesondere bei höheren Werten. Eine Forschergruppe des NIDDKD (National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Disease) die Chronic Kidney Disease Epidemiology Collaboration (CKD-EPI) hat ein einem großen Probandenkollektiv (8254 Teilnehmer) eine neue CKD-EPI genannte Formel entwickelt und an einem weiteren Kollektiv von 3896 Teilnehmern validiert. Die neue Formel schätzt die GFR richtiger als die MDRD-Formel und könnte diese künftig ersetzen.

Kreatinin [Serum]: [mg/dl] [µmol/l]
Alter:    

 [Jahre]

Geschlecht:   Mann Frau  
Schwarze Hautfarbe? Nein   Ja      

 

Berechnete glomeruläre Filtrationsrate:      [ml/min/1,73 m2]

© für diese Zusammenstellung: Labor Dr. Limbach und Kollegen, Heidelberg 2010

letzte Änderung: 16.05.2014